Digitale Woche Kiel

Smarte Bildung im Zeitalter des digitalen Wandels

Smart Country / Smart City

Im Rahmen der Digitalen Woche Kiel 2017 richteten wir einen Thementag aus, der sowohl auf die politischen Rahmenbedingungen von Smart Country bzw. Smart City eingehen, als auch darauf aufbauend smarte Bildung beleuchten sollte. Hierzu initiierten wir Podiumsgespräche zwischen estnischen und deutschen Vertretern aus den Bereichen Politik, Schulwesen und Digitalisierung.

Die politische Diskussion der ersten Veranstaltung führten der renommierte Digitalexperte des Estnischen Parlaments Kalle Palling und der Kieler Oberbürgermeister und Initiator der Digitalen Woche Dr. Ulf Kämpfer.

→ Ein Rückblick zur Veranstaltung Smart Country / Smart City


Podiumsdiskussion mit Kaarel Rundu, Birgy Lorenz, Renate Treutel, Dr. Gesa Ramm und Axel Böhm

Smarte Bildung im Zeitalter des digitalen Wandels

Für das zweite Themengebiet waren die Podiumsgäste: Kaarel Rundu, Schulleiter des Deutschen Gymnasiums Tallinn, Birgy Lorenz, Mitinitiatorin des Masterstudiengangs Bildungstechnologie, Renate Treutel, Kieler Stadträtin für Bildung, Dr. Gesa Ramm, Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen (IQSH), Axel Böhm, Leiter und Geschäftsführer des BBZ Plön.

Der digitale Wandel zwingt zu einer Veränderung des Bildungssystems, darüber waren sich alle Podiumsgäste einig. Sie diskutierten über digitale Medien und die Rolle der Lehrer. Ein Statement der Diskussion war auch: Bildung endet nicht beim Schulabschluss!

→ Ein Rückblick zur Veranstaltung

Das Video zum Thementag

Dieser Film gibt einen kurzen Überblick über den in Kooperation mit der Böll-Stiftung-Schleswig-Holstein entstandenen Thementag.

Bitte klicken Sie zum Aktivieren des Videos auf den Button unten. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden.

Video - Thementag auf der #DiWoKiel

in Kooperation mit